Diese Symptome hast Du bei einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)!

Welche Funktion im Körper hat die Schilddrüse eigentlich?
Erkrankungen der Schilddrüse
Warum speichert die Schilddrüse Jod?
Symptome Schilddrüsenunterfunktion
Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion
Omega-3-Fettsäuren, Q10 und Selen gegen Symptome einer Hypothyreose?
Fazit: Schilddrüsenunterfunktion Symptome

Hast Du den Eindruck, dass Du an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden könntest? Das zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Du an Gewicht zunimmst ohne dass Du übermäßig isst – zahlreiche andere Symptome können aber ebenfalls auf eine Erkrankung der Schilddrüse hindeuten. Wir verraten Dir welche Symptome bei einer Hypothyreose auftreten und was Du dagegen unternehmen kannst.

Bleib dran bei: Diese Symptome hast Du bei einer Schilddrüsenunterfunktion!

Welche Funktion im Körper hat die Schilddrüse eigentlich?

Die menschliche Schilddrüse ist ein Organ hat die Form eines Schmetterlings und liegt unter dem Kehlkopf vor der Luftröhre. Die Schilddrüse hat die Funktion Jod zu speichern und die überlebensnotwendigen Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) zu bilden. Und genau diese haben wichtige Rollen beim Energiestoffwechsel, nämlich das Wachsen und Gedeihen einzelner Zellen für den gesamten Organismus. Genauer: Beide Hormone in Ihrer Funktion als Botenstoffe sind dafür zuständig den Sauerstoff- sowie den Energieverbrauch zu regeln. Darüber hinaus regulieren die beiden den Wasserhaushalt und auch die Körperwärme und spielen hierbei ebenso eine Rolle:

  • Blutdruck
  • Gehirnaktivität
  • Darmtätigkeit
  • Herzaktivität
  • Körpergewicht
  • Kohlenhydratstoffwechsel
  • Muskelstoffwechsel
  • Muskelkraft
  • Insulinproduktion
  • Psyche
  • Verdauung
  • Wachstum/Reifung von Ungeborenen und Kindern

 

Kurz: Die Schilddrüse produziert am laufenden Band Hormone, die an zahlreichen Prozessen innerhalb Deines Organismus beteiligt sind.

 


 

schilddrüsenunterfunktion

Erkrankungen der Schilddrüse

Wie Du erkennst, ist die Schilddrüse ein unvermeidbarer Teil des Körpers – leider aber auch sehr anfällig für Erkrankungen wie die Unterfunktion und die Überfunktion. Auch eine chronische Entzündung (Hashimoto-Thyreoiditis) ist möglich. Diese Erkrankungen entstehen überwiegend durch eine Störung des Hormonstoffwechsels. [1] In Diesem Beitrag behandeln wir die Schilddrüsenunterfunktion genauer.

 

 


 

Warum speichert die Schilddrüse Jod?

Jod ist unheimlich wichtig für den Körper, denn es ist die Basis für die besagten Schilddrüsenhormone. Unser Körper ist leider nicht selbst in der Lage Jod herzustellen, weswegen wir es über Nahrung und über Nahrungsergänzungsmittel zu uns nehmen müssen. Wenn unser Organismus ein Spurenelement nicht selbst herstellen kann, nennt man das essentielles Spurenelement und hierzu gehört auch Jod. Übrigens ganze 80(!) Prozent des gesamten Jod-Anteils in unserem Körper werden täglich(!) von der Schilddrüse verbraucht. Hier kannst Du Deinen Jodbedarf erfahren.

Gut zu wissen: Welche Spurenelemente es gibt und welche Funktionen diese in unserem Organismus spielen, haben wir Dir hier ganz ausführlich erklärt.

 


 

Symptome Schilddrüsenunterfunktion

Wenn Deine Schilddrüse zu wenig T3- und T4-Hormone produziert, kann das Deinen gesamten Stoffwechsel lahmlegen. Das zeigt sich über zahlreich auftretende Symptome wieder, die, wenn sie vermehrt und über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen auftreten, problematisch werden können, zum Beispiel diese hier:

  • Blasse Haut
  • Chronische Verstopfung
  • Erhöhter Cholesterinspiegel
  • Erhöhtes Kälteempfinden
  • Gewichtszunahme
  • Langsamer Puls
  • Müdigkeit
  • Starke Konzentrationsstörungen
  • Spröde und brüchige Haare
  • Verstopfung
  • Verminderung der Libido

 


 

Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion

Natürlich ist der Gang zum Arzt ein absolutes Muss. Wir möchten Dir allerdings neben der Einnahme von Tabletten auch natürliche Wege aufzeigen. Weil die Schilddrüse nämlich so auf Mikronährstoffe angewiesen ist, kann die gezielte Supplementierung Abhilfe schaffen im Kampf gegen die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion.

 


 

Omega-3-Fettsäuren, Q10 und Selen gegen Symptome einer Hypothyreose?

Selen als Mikronährstoff soll eine enorm große Rolle bei der Bekämpfung der Symptome einer Schilddrüsenerkrankung spielen! Selen trägt nämlich zu einer normalen Schilddrüsenfunktion bei. Darüber hinaus trägt Selen zu einer normalen Spermabildung, zur Erhaltung normaler Haare und Nägel, zu einer normalen Funktion des Immunsystems und dazu, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Auch Omege-3-Fettsäuren und das so sehr beliebte Coenzym Q10 Ubiquinol) spielen eine Rolle bei der Bekämpfung der Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Mehr Informationen über Omege-3-Fettsäuren und dem Coenzym Q10 in Bezug auf eine Schilddrüsenunterfunktion erhältst Du hier.

 


 

lauch gesund

Fazit: Schilddrüsenunterfunktion Symptome

Nach diesem Beitrag weißt Du, welche Funktion unsere Schilddrüse hat, wie diese funktioniert und vor allem, dass diese auch erkranken kann. Außerdem hast Du gelernt, an welchen Symptomen Du erkennst, ob Du möglicherweise an einer Unterfunktion Deiner Schilddrüse leidest und wie Du den Symptomen auf natürlichem Wege entgegenwirken kannst. Hast Du weitere Fragen? Bist Du bereits erkrankst und erwägst zusätzlich zu Deiner ärztlichen Behandlung natürliche Alternativen und Ergänzungen? Wir würden uns sehr freuen davon in den Kommentaren zu lesen – und los!

 


 

Quellen

[1] wikipedia.de

Originalablichtungen in chronologischer Reihenfolge

© burdun / AdobeStock

Über den Autor Julia Glaubitz:
Julia Glaubitz von Sports & Health
Seit August 2017 ist Julia Glaubitz die Content Managerin von Sports & Health – ihre Schwerpunkte sind das Content Marketing und auch die Produktpflege.
Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem ** markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mitglieder der Sports & Health Family